Workshop


Workshop für Frauen (Mindestalter 16 Jahre) unter dem Motto:
"Fass mit nicht an!"
Der nächste Workshop "Fass mich nicht an!" findet statt:

 

Alle Termine für Frauen findest Du auf meiner Webseite: www.frau-gegen-gewalt.de

 

 

Ob zu Hause, am Arbeitsplatz oder in der Freizeit, Konflikte können uns überall begegnen.
Lernen Sie mit einfachen Selbstbehauptungs- und realistischen Notwehrlösungen Übergriffe zu begegnen. Interaktionen helfen Konflikte zu vermeiden, Aggressoren angemessen zu begegnen.
 
  • Informationen zum Thema: Gewalt
  • Interaktionen
  • Gefahrenradar
  • Hilfsmittel in der Notwehr
  • Rechtliche Grundlagen
  • Notwehrlösungen
  • Hilfe für Opfer von Gewalt
 
Lerne „NEIN“ zu sagen, „NICHT ZU LÄCHELN“ wenn dir nicht danach zumute ist.

Grenzen setzen!
 
Leitung: Uwe Richert
Ausbilder und Lehrer Wing Tshun Selbstverteidigung
Zertifizierter Antigewalttrainer
 
Kampfkunstakademie Hamm, Caldenhofer Weg 83, 59063 Hamm
Kleidung: Sportkleidung, Hallenturnschuhe
Dauer: jeweils 4 Stunden
Kursgebühr: 40,00€
Sondertarif für Gruppen
Anmeldungen unter 02381 - 28566 oder 0172 2762 447
Weitere Informationen zum Workshop für Frauen unter www.frau-gegen-gewalt.de

 


Wir bilden wieder aus. Nach den Sommerferien 2017 beginnt der nächste Lehrgang

für LehrerInnen für Selbstverteidigung / Selbstbehauptung

 

Wer Interesse hat kann sich informieren:

 

Leiter der Kampfkunstakademie Hamm -  Roger Pier.

Rufnummer: 02381 / 28566.

oder bei Kampfkunstlehrer Wing Tshun und Antigewalttrainer Uwe Richert

Telefon: 0172 2762 447

 


Crashkurs für Teens

 

Möchten Sie einen Crash-Kurs Selbstverteidigung für Kinder ab 13 Jahre, einen Infoabend zum Thema "Gewalt gegen Frauen" buchen, bzw. haben Sie Fragen zur betrieblichen Sicherheit in den Bereichen Kunden, Besucher, Patienten, Gäste … rufen Sie uns an und informieren Sie sich.

 

Selbstbehauptungskurse / Workshop / Seminare für Kinder unter 13 Jahre werden nicht angeboten.

 

Dazu folgendes:

 

Im Bereich Selbstbehauptung für Kinder unter 13 Jahre sollten langfristige Angebote genutzt werden, in dem Pädagogen (meist Erzieher/innen und Lehrer/innen eine Beziehung zu den Kindern aufgebaut haben. Aus dieser Beziehung heraus können diese Personen, gemeinsam mit den Eltern, dass Selbstbewusstsein der Kinder im Sinne von:

 

"Ein starkes Kind weiß, was es will, was ihm guttut und was ihm schadet" fördern.

 

Diese Selbstsicherheit ermöglicht es ihm, sich leichter zu distanzieren, es lässt sich nicht so leicht verführen - egal ob es um Rauchen, Alkohol, Computerspiele oder falsche Versprechungen eines Fremden geht.

 

Kinder müssen lernen, selbst ein Gefühl dafür zu bekommen, was für sie gut ist und was nicht. Sie sollten Widerstandsfaktoren entwickeln, wie es im Fachjargon heißt. "Im besten Fall kann ein gut gemachter Kurs ein Baustein dabei sein."

"Selbstbewusst werden Kinder, die die Erfahrung machen, dass sie etwas bewirken können".

Alles, was ein Kind schon selbst kann, sollte es auch machen dürfen. Eltern machen ihre Kinder selbstbewusst, indem sie ihnen etwas zutrauen und ihnen Verantwortung übergeben. Doch darf man Kinder dabei auch nicht überfordern, sonst erreicht man das Gegenteil. Ein Zehn-Stunden-Kurs in Selbstbehauptung kann das jedenfalls nicht leisten. Das ist klassische, anstrengende Erziehungsarbeit.

In der Kampfkunstakademie Hamm wird "Selbstbehauptung für Kids" angeboten. Dieses Angebot ist langfristig angelegt und begleitet die Kinder möglicherweise über Jahre. Weitere Informationen gibt es hierzu unter Telefon: 02381 28566. Ansprechpartner sind Petra & Roger Pier.